NVMe aus Sicht eines Troubleshooters

NVMe als neues Protokoll für den blockbasierten Speicherzugriff wird von den Storage-Herstellern als das Novum schlechthin angepriesen.

Der Vortrag wirft einen Blick auf die Protokolldetails, stellt NVMe und SCSI einander gegenüber und zeigt die Unterschiede im Kommunikationsverlauf auf. Des Weiteren wird auf die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Umstieg von SCSI auf NVMe eingegangen.

Unter anderem werden die folgenden Fragen beantwortet:

* Woher nimmt das neue Protokoll seine Performance?
* Welche Vorraussetzungen müssen erfüllt sein, um die Performance zum Server zu bringen?
* Welches sind die kritischen Fragen, die vor Einführung geklärt sein müssen?
* Worauf muss bei der Fehlersuche geachtet werden ?
* Gibt es schon "Best Practices" ?

Vorkenntnisse

Grundkenntnisse zu SCSI, Block-Storage und SAN

Lernziele

Bewertung des Mehrwertes von NVMe für das eigene RZ

 

Speaker

 

Jan Bartels
Jan Bartels ist seit 25 Jahren in der Protokollanalyse tätig, seit 20 Jahren im Bereich der FibreChannel und SAN-Analyse tätig. Herstellerunabhängige Beratungen und Fehleranalyse bis hin zu Gutachten sind das Spezialgebiet. Nebenbei ist Dipl.-Ing. (FH) Jan Bartels auch Vorsitzender der Benutzergruppe Netzwerke, die ihr Aufgabengebiet seit 2017 auf den Bereich der Speichernetzwerke erweitert hat.

Gold-Sponsoren

Cloudian
Datacore
FastLTA
Fujifilm
Pure Storage
Thomas-Krenn.AG

Silber-Sponsoren

PoINT
Scality

storage2day-Konferenz-Newsletter

Sie möchten über die storage2day
auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden