Wie ich auszog, eine Festplatte zu kaufen, und mit Ceph zurückkam

Die Storage-Geschichte ist lang und abwechslungsreich. Von der einzelnen Festplatte hat die Branche es mittlerweile über SAN und SAN-Kopien bis hin zum Software-defined Storage geschafft. Niemals in der Geschichte der IT boten sich Admins so viele Lösungsansätze für Herausforderungen rund um das Ablegen von Daten.

Dieser Vortrag ist Rückschau und Ausblick zugleich: Wie wurden aus Einzelfestplatten ein Ceph? Haben SANs wirklich ausgedient, weil die Objektspeicher ihr Marktsegment auffressen? Welche Storage-Lösung eignet sich für welchen Use Case? Und lohnt sich rotierender Rost überhaupt noch? Fragen über Fragen also -- die dieser Vortrag (hoffentlich kurzweilig) beantwortet.

Vorkenntnisse

Grundlegendes Wissen rund um Hardware im Storage-Kontext,

Lernziele

Die Teilnehmer bekommen eine Vorstellung der aktuell am Markt etablierten Storage-Optionen, ihres Werdegangs und der idealen Lösungskonzepte für die gängigsten Probleme.

 

Speaker

 

Martin Gerhard Loschwitz
Martin Gerhard Loschwitz ist Geek, Debian-Developer, Cloud Platform Architect bei Drei Austria, freier Journalist und seit über 20 Jahren im IT-Umfeld aktiv. In seinen Artikeln beschäftigt er sich vorrangig mit den Themen OpenStack, Software-defined Storage und Software-defined Networking.

Gold-Sponsoren

Cloudian
Datacore
FastLTA
Fujifilm
Pure Storage
Thomas-Krenn.AG

Silber-Sponsoren

PoINT
Scality

storage2day-Konferenz-Newsletter

Sie möchten über die storage2day
auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden