Erasure Coding in Theorie und Praxis

Insbesondere in verteilten Storage-Infrastrukturen, häufig auch unter dem Begriff Software-defined Storage subsummiert, spielt das Erasure Coding eine wichtige und wachsende Rolle bei Sicherheit und Integrität von Daten.

Der Vortag erläutert im ersten Teil ein paar Grundideen hinter und Grundbegriffe zu Erasure Coding und versucht dabei, möglichst ohne Mathematik auszukommen.

Der zweite Teil beschreibt beispielhaft derzeit übliche Implementierungen von Erasure Coding, und zeigt dabei auch Grenzen und Fallstricke von Erasure Coding.

Vorkenntnisse

Grundkenntnisse von ausfallsicheren Storage-Systemen (RAID, RAID-Level) sind hilfreich, das restliche Wissen möchte der Vortrag vermitteln.

Lernziele

Verständnis des Konzepts "Erasure Coding": Wo ist seine Anwendung sinnvoll? Wo sind die Grenzen? Und welche Begriffe werden dabei verwendet? Am Ende soll der Teilnehmer z.B. in der Lage sein, Marketing-Aussagen von Herstellern einordnen zu können.

 

Speaker

 

Wolfgang Stief
Wolfgang Stief ist ein Open minded Geek und Ingenieur, Unternehmer und AG-Vorstand. Er macht seit Mitte der 80er "irgendwas mit Computern" und verdient seit Mitte der 90er sein Geld damit. Lange war er im Dunstkreis von Sun Solaris und Enterprise Storage beschäftigt und beliefert mit seinem Wissen und seiner Erfahrung jetzt die dunkle Seite der Macht: technisches Marketing. Nebenbei sammelt er historische Großrechner.

Platin-Sponsor

Thomas-Krenn.AG

Gold-Sponsoren

Aikux
Cisco
Cloudian
Datacore

FastLTA
Fujitsu
Pure Storage

Silber-Sponsoren

EUROstor
Fujifilm
Lenovo
Tintri
Toshiba
TechData

Bronze-Sponsor

Scality

storage2day-Newsletter

Sie möchten über die storage2day
auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden