Einführung in Ceph

In diesem Workshop wird die freie und quelloffene Software Ceph gezeigt und anhand praktischer Beispiele erklärt.

Mit Ceph werden Cluster für Distributed Object Storage betrieben, die hohe Ausfallsicherheit und einen hohen Datendurchsatz aufweisen. Ceph ermöglicht die Bereitstellung von Daten sowohl per iSCSI und NFS als auch mit S3- und Swift-kompatibler API.

In einem Testaufbau werden die Installation und die Komponenten von Ceph dargestellt, typische Anwendungsfälle werden konkret demonstriert und erklärt.

Vorkenntnisse

Kenntnisse der Linux-Administration mit der Kommandozeile und IP-Netzwerke werden vorausgesetzt.

Lernziele

* Die Teilnehmer/-innen kennen Konzepte, Methoden und Komponenten von CEPH.
* Die Teilnehmer/-innen können CEPH provisionieren und administrieren.
* Die Teilnehmer/-innen können mit CEPH Storage für Anwendungen, Server und gängige Host-Systeme (OpenStack, VMWare u.a.) verfügbar machen.

 

Agenda

ab 10.00: Registrierung und Begrüßungskaffee
11.00: Beginn
11.00 – 12.30: Übersicht: Konzepte (SDS, Object Storage) und Komponenten von Ceph
12.30 - 13.30: Mittagspause
13.30 – 15.00: Provisionierung eines minimalen Ceph-Clusters mit Ansible (mit Übungen)
15.00 - 15.15: Kaffeepause
15.15 – 16.30: Operations: Dashboard, Health-Monitoring, Wartungsaufgaben (mit Übungen)
16.30 - 16.45: Kaffeepause
16.45 – 18.00: Bereitstellung von Storage: rdb, CephFS u.a. (mit Übungen)
ca. 18.00 Uhr: Ende

 

Technische Anforderungen:

Den Teilnehmer*innen werden B1-Schulungs-Laptops zur Verfügung stehen. Sie können natürlich auch Ihre eigenen Laptops mitbringen, um Übungen darauf nachzuvollziehen, jedoch wird mit den Schulungs-Laptops sichergestellt, dass alle Teilnehmer*innen bei allen Blöcken die Übungen nachvollziehen können, auch wenn auf dem eigenen Laptop zwischendurch etwas nicht funktioniert.
Falls Sie dennoch Ihren eigenen Laptop mitbringen möchten, sollte er folgende Merkmale haben:

  • Aktuelle Linux-Distribution installiert (RedHat, SUSE, Ubuntu, Debian, Fedora ...).
  • Mindestanforderungen: 8GB RAM, 4-Core CPU.
  • Empfohlene Hardware: 16 GB RAM, 8-Core CPU, SSD.
  • Mindestens 50 GB freier Speicherplatz.)



Speaker

 

Tilman Kranz
Tilman Kranz arbeitet als Linux-Trainer und Consultant für B1 Systems GmbH und ist Experte für die Administration und Bereitstellung von Datei- und Verzeichnissystemen.

Platin-Sponsor

Thomas-Krenn.AG

Gold-Sponsoren

Aikux
Cisco
Cloudian
Datacore

FastLTA
Fujitsu
Pure Storage

Silber-Sponsoren

EUROstor
Fujifilm
Lenovo
TechData
Tintri
Toshiba

Bronze-Sponsoren

Scality
SUSE

storage2day-Newsletter

Sie möchten über die storage2day
auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden