Keynote: Speichertechnologie für High-Performance Computing

Neben der reinen Rechenleistung ist für Supercomputer die Verarbeitung von sehr großen Datensätzen ein zentrales Zielkriterium. Dabei kommen Cluster-Dateisysteme wie Lustre oder Spectrum Scale in PByte-Größe und mit TByte/s-Durchsatz zum Einsatz. Als Speichermedien bilden Flash, RAID-Disks und Bandlaufwerke eine Hierarchie mit dem Ziel, eine Balance zu bilden zwischen Geschwindigkeit, Kapazität und Langlebigkeit. Heute bilden POSIX-Dateisysteme das Rückgrat des HPC-Datenspeichers. Objektzugriff oder strukturierte Daten sind Spezialanwendungen vorbehalten.

Diese Keynote gibt einen Überblick über die Formel 1 der IT-Industrie, dem TOP-500-Ranking der schnellsten Supercomputer der Welt und deren Speichertechnologien. Denn: High-Performance Computing (HPC) ist das Testbett, in dem IT-Hersteller die neusten Technologien auf Praxistauglichkeit erproben. Linux-Cluster, High-Speed-Netzwerke, GPU-Akzeleratoren, parallele Message-Passing-Programme und NVMe Storage sind hier heute Standard für HPC-Systeme, und viele dieser Ideen werden für die industrielle IT übernommen werden.

Speaker

 

Klaus Gottschalk
Klaus Gottschalk ist HPC Architect bei der ParTec AG. Er unterstützt HPC-Kunden in Europa mit seiner Erfahrung bei der Projektierung, Auslegung Beschaffung, Installation und dem Betrieb von Supercomputern und dem dazu gehörenden Storage-Systemen. Klaus Gottschalk war über 20 Jahre bei IBM für High-End-HPC-Kunden tätig.

Platin-Sponsoren

Cloudian
RNT Rausch

Gold-Sponsoren

Datacore
FAST LTA
H&G
Hitachi Vantara
iTernity
PoINT
Pure Storage
Thomas Krenn.AG
StarWind
TechData
Veeam

storage2day-Konferenz-Newsletter

Sie möchten über die storage2day
auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden