Lustre in der Praxis? Aber sicher!

Hohe Kapazität, hohe Bandbreite – die Messlatte für parallele Dateisysteme im HPC-Einsatz scheint klar zu sein. Sie werden in abgeschottete Netze gepackt, und Sicherheitsaspekte stehen hintenan. Die Krux solcher Konfigurationen zeigt sich erst später im Betrieb, wenn Nutzer regelmäßig große Datenmengen vom und zum HPC-Dateisystem kopieren müssen.

Dabei verfügen einige der aktuellen HPC-Dateisysteme über Funktionen, die einen Betrieb auch außerhalb sicherer Enklaven ermöglichen. So lassen sich externe Systeme direkt und performant anbinden und Arbeitsabläufe insgesamt deutlich vereinfachen.

Das HPC-Dateisystem Lustre beispielsweise bietet dafür vom simplen ID-Mapping über Shared-Secrets bis hin zur starken Maschinen und Nutzer-Authentisierung über Kerberos zahlreiche Abstufungen.

Der Vortrag stellt die Funktionen im Einzelnen vor und zeigt, wie sie sich in der Praxis zu sinnvollen Konzepten kombinieren lassen.

Vorkenntnisse

Grundkenntnisse zu Lustre sowie Kerberos sind hilfreich, aber nicht
zwingend erforderlich.

Lernziele

* Überblick über grundlegende Konzepte beim Einsatz von HPC-Dateisystemen
* Lösungswege für sicheren Einsatz von HPC-Dateisystemen außerhalb
abgeschotteter Netze.

 

Speaker

 

Daniel Kobras
Daniel Kobras hat Physik studiert und über Computational Physics den Weg in die IT gefunden. Als Principal Architect bei der Puzzle ITC Deutschland GmbH beschäftigt er sich mit Skalierung und Hochverfügbarkeit von Storage-Systemen sowie Single-Sign-On und starker Authentisierung, speziell in Verbindung mit Dateidiensten.

Gold-Sponsoren

Cloudian
Datacore
FastLTA
Fujifilm
Pure Storage
Thomas-Krenn.AG

Silber-Sponsoren

PoINT
Scality

storage2day-Konferenz-Newsletter

Sie möchten über die storage2day
auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden